Learning with Tablet in History Lessons

Studie 1: Wirksamkeitsstudie

What Was lernen Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit mit Tablets im Geschichtsunterricht? Eine experimentelle Wirksamkeitsstudie.

Im Zentrum des Forschungsprojekts steht die Frage nach der Wirksamkeit der Arbeit mit Tablets/dem mBook im Geschichtsunterricht im Hinblick auf die Förderung historischer Kompetenzen, ihres curricular relevanten Wissens und auf die Motivation der Lernenden. Hierfür vergleichen wir über drei Jahre hinweg in jeweils 28 Klassen der Jahrgangsstufen 7 bis 9 der Experimentalschulen mit den jeweils 28 Klassen der Kontrollgruppe, die einen „normalen“ Geschichtsunterricht erhalten.

Kultusministerium Baden-Württemberg Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung /Leibniz-Institut für Wissensmedien

Kooperation: Ulrich Trautwein, Wolfgang Wagner

Ansprechpartnerin: Christiane Bertram

Studie 2: Wirksamkeitsstudie einer Lehrerfortbildung

Welche Unterstützung brauchen Lehrkräfte bei der Einführung von Tablets? – Wirksamkeit einer Lehrerfortbildung inklusive einem Coaching

Im Zentrum der Studie steht die Frage, wie Lehrkräfte beim Einsatz digitaler Medien und Inhalte im Geschichtsunterricht adäquat unterstützt werden können. Daher untersuchen wir die Wirksamkeit einer Lehrerfortbildung zum Einsatz von Tablets im Geschichtsunterricht inklusive eines Coaching-Angebots, das zunächst nur einer Hälfte der in den Geschichtsklassen unterrichtenden Lehrkräfte angeboten wird. In dem nachfolgenden Halbjahr erhält die andere Hälfte der Geschichtslehrkräfte die Fortbildung. In den Fortbildungsveranstaltungen werden konkrete Einsatzmöglichkeiten der Tablets im kompetenzorientierten Geschichtsunterricht vorgestellt und miteinander erarbeitet. In der dazwischen liegenden Coaching-Phase werden die Lehrkräfte von dem Fortbildner eng begleitet und haben zudem die Möglichkeit, sich über ein Online-Forum mit den Kolleg/innen auszutauschen. Die Kompetenzentwicklung der Lehrkräfte und ihre Einschätzung des Fortbildungsangebots werden ebenso untersucht wie die Förderung historischer Kompetenzen, des curricular verbindlichen Wissens und der Motivation der Lernenden.

Kooperation: HIB: Kathleen Stürmer, Ulrich Trautwein, Wolfgang Wagner

Ansprechpartner: Lars Stern