Master of Education im Fach Empirische Bildungsforschung

Das Fach Empirische Bildungsforschung formiert ein obligatorisches Teilfach des Master of Education (M.Ed.) unabhängig der Fächerkombination. 

Studienstruktur des Master of Education

Im Bereich Bildungswissenschaften sind im Masterstudiengang Leistungen im Gesamtumfang von 27 ECTS-Credits (cr) zu absolvieren. Dabei setzt sich der Studiengang aus den Modulen "Vertiefungsmodul Bildungswissenschaft", "Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaft MA", Modul „Praxis Lehramt“ und dem Modul „Diversität und Inklusion“ zusammen. Es ist ebenfalls möglich, eine Masterarbeit anzufertigen.

Studienelemente ECTS-Credits

Vertiefungsmodul Bildungswissenschaft

                      8
Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaft (MA)                       6
Modul „Praxis Lehramt“                       6

Modul „Diversität und Inklusion“

                      7

Die Module im Einzelnen

Vertiefungsmodul Bildungswissenschaft (8 cr)

Im Vertiefungsmodul Bildungswissenschaft werden die Themenfelder Unterrichten, Erziehen, Beurteilen und Innovieren vertieft. Neben theoretischen Grundlagen und empirischen Befunden soll insbesondere die Reflexion von Anwendungsmöglichkeiten thematisiert werden. Die Studierenden können dabei aus einem Angebot verschiedener Veranstaltungen zwei Lehrveranstaltungen auswählen. Die Modulnote ergibt sich aus dem Durchschnitt der Noten der erbrachten Prüfungsleistungen.

Lehrveranstaltung ECTS-Credits

LV Bildungswissenschaften (Bereich Lehren)

                    4

LV Bildungswissenschaften (Bereich Lernen)

                    4

Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaft MA (6 cr)

Im Wahlpflichtmodul sind Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 6 ECTS-Credits zu absolvieren, die auf mehrere Lehrveranstaltungen verteilt werden können. Dabei muss mindestens eine Prüfungsleistung (benotet) absolviert werden. Die Modulnote ergibt sich aus dem ungewichteten Durchschnitt der Noten der erbrachten Prüfungsleistungen.

In diesem Modul können Veranstaltungen aus dem bildungswissenschaftlichen Angebot oder aus Bereichen wie Praxis Lehramt, Psychologie, Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Ethik und Philosophie und weiteren Fächern belegt werden, die im Verzeichnis „Lehre, Studium, Forschung (LSF) für dieses Modul aufgeführt sind. In Ausnahmefällen können auch andere als die dort aufgeführten Veranstaltungen belegt werden, sofern sie einen unmittelbar bildungswissen- schaftlichen (nicht fachdidaktischen) Bezug haben.Ob dies jeweils der Fall ist, entscheidet auf Anfrage des/der Studierenden die Studienberatung an der Binational School of Education. Voraussetzung ist zudem das Einverständnis der/des jeweiligen Lehrenden.

Lehrveranstaltung PL/SL ECTS-Credits
1-2 LV
(Bereich-Auswahl siehe oben)
var.                     6

Modul „Praxis Lehramt“(MPL) (6 cr)

Das Modul „Praxis Lehramt“ umfasst die Themenbereiche Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Handlungskompetenz. Es sind insgesamt 2 Lehrveranstaltungen zu absolvieren, von denen eine aus dem Themenbereich Selbstkompetenz gewählt werden muss. Das Modul soll es den Studierenden des gymnasialen Lehramts ermöglichen, ihre persönlichen Kompetenzen für den Beruf als Lehrkraft weiterzuentwickeln. Weitere Informationen zum Modul „Praxis Lehramt“ hier.

Lehrveranstaltung ECTS-Credits
1-2 LV Selbstkompetenz                  3-6
0-1 LV Sozialkompetenz bzw. Handlungskompetenz                  0-3

Modul „Diversität und Inklusion“ (7 cr)

Das Modul „Diversität und Inklusion“ soll es den Studierenden des gymnasialen Lehramts ermöglichen, grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen im Hinblick auf Inklusion im Lehrberuf aufzubauen.

Die Studierenden

- sind sensibel für die verschiedenen Formen von Diversität und haben ein reflektiertes Wissen von heterogenitätssensiblem Unterricht,

- kennen die Grundlagen inklusiver Pädagogik und Schulentwicklung,

- bilden diesbezüglich Selbst-, Sozial- und Handlungskompetenzen für den Lehrberuf aus.

Im Modul „Diversität und Inklusion“ sind insgesamt 7 cr zu erwerben. Davon sind 3 cr in der Einführung zu erbringen und 4 cr in einer vertiefenden Lehrveranstaltung zu Handlungsfeldern im Kontext von Diversität und Inklusion. Die Modulnote ergibt sich aus dem ungewichteten Durchschnitt der Noten der erbrachten Prüfungsleistungen.

Lehrveranstaltung ECTS-Credits
LV (Handlungsfelder)                     4
LV (Einführug)                     3

Leistungsnachweise

Bitte beachten Sie, dass alle Prüfungsleistungen zentral in elektronischer Form gespeichert werden.
Dies bedeutet, dass Sie sich zu jeder von der AG Empirische Bildungsforschung angebotenen Veranstaltung in der Sie einen Leistungsnachweis benötigen elektronisch für die Prüfung anmelden müssen.

Die einzelnen Prüfungsleistungen werden zentral gespeichert, dies bedeutet, dass Sie keine Scheine für jede einzelne Veranstaltung mehr erhalten.

Masterarbeit

Wichtige Hinweise zu Rahmenbedingungen und Anmeldeprozessen

Gemäß § 6 Abs. 16 der RahmenVO-KM ist es möglich, in den Bildungswissenschaften eine Masterarbeit anzufertigen. An der Universität Konstanz ist dies im Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung möglich. Welche/r Prüfer/in dort zur Verfügung steht, ist beim Arbeitsbereich oder in der Studienberatung Lehramt an der Binational School of Education (BiSE) in Erfahrung zu bringen. Auch kann die Masterarbeit in eines der beiden Hauptfächer angefertigt werden.

Die Bearbeitungszeit der Masterarbeit beträgt vier Monate und wird im Rahmen von 15 ECTS-Credits angefertigt. Die Masterarbeit muss in 2-facher Ausfertigung gebunden und maschinengeschrieben (DIN-A4)sowie in 2-facher digitaler Form ausgefertigt sein.

Die Masterarbeit muss im Zentralen Prüfungsamt (Katja Pojda C403, katja.pojda@uni-konstanz.de) angemeldet werden. Für die Anmeldung einer Masterarbeit im Bereich Bildungswissenschaften müssen das „Vertiefungsmodul Bildungswissenschaften“ sowie zwei weitere bildungswissenschaftliche Module erfolgreich absolviert sein; im übrigen bildungswissenschaftlichen Modul müssen die betreffenden etwaigen Prüfungsleistungen zumindest angemeldet sein. Außerdem wird empfohlen, den Kurs Forschungsmethoden zu besuchen. 

  Anmeldezeitraum ZPA und StPA Bildungswissenschaften Abgabe Dokumente* StPA Bildungswissenschaften Start der 4-monatigen Bearbeitungszeit
WS 01.-15. Februar    bis  01. Februar                       01. April
SS 01.-15. Juli    bis 01. Juli                       01. Oktober

*erforderliche Dokumente siehe "Wichtige Informationen zur Anmeldung" unten bitte an das Sekretariat_Bildungswissenschaften schicken

Themen-/ Betreuer*innenwahl

Wenn Sie Ihre Masterarbeit in den Bildungswissenschaften schreiben wollen, wenden Sie sich bitte an die unten genannten prüfungsberechtigten Gutachterinnen und Gutachter.

Prüfungsberechtigt sind derzeit:

  • Dr. Kris-Stephen Besa
  • Dr. Matthias Conrad
  • Dr. Axinja Hachfeld
  • Dr. Elisabeth Maué
  • Dr. Manuela Ulrich
  • Dr. Christian Wendelborn

Bitte kontaktieren Sie nur eine prüfungsberechtigte Person.

Wichtige Informationen zur Anmeldung

Für die Anmeldung der Masterarbeit benötigen Sie den Antrag auf Zulassung zur Masterarbeit sowie eine Bescheinigung über die fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen.

Bitte schicken Sie beide vollständig ausgefüllten Dokumente (mit Nennung des ersten Begutachtenden und des Titels (Deutsch und Englisch); die Begutachtenden müssen noch nicht unterschrieben haben) zusammengefügt in einem PDF-Dokument bis spätestens 01. Feb (WiSe) bzw. 1. Juli (SoSe) an das Sekretariat Empirische Bildungsforschung. 

Sollte ein Beratungstermin für den Antrag nötig sein und knapp nach den Fristen liegen, informieren Sie uns bitte mit einer E-mail mit Nennung des ersten Begutachtenden.

Allgemeine FAQ - Liste

An wen muss ich mich wenden um Studien- und Prüfungsleistungen anerkennen zu lassen?

Bitte senden Sie nur vollständige Anträge, für die Anerkennung von bildungswissenschaftlichen Veranstaltungen mit allen Unterlagen an das Sekretariat . Bei inhaltlichen Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich gerne direkt an fachstudienberatungbiwi@uni-konstanz.de.

Was muss ich tun, wenn ich an einer Klausur, aufgrund von Krankheit nicht teilnehmen kann?

Damit Sie im System kein NB eingetragen bekommen, benötigen wir von Ihnen auf jeden Fall das Merkblatt zum Prüfungsrücktritt wegen Prüfungsunfähigkeit und zur Verlängerung der Bearbeitungszeit von Abschlussarbeiten, welches Sie auf der Seite des Zentralen Prüfungsamtes finden. Dieses müssen Sie sich vom Arzt ausfüllen und unterschreiben lassen. Das Sekretariat der Empirischen Bildungsforschung nimmt dann die Eintragung ins System vor.

Weitere Informationen Studium mit Einschränkungen finden Sie hier unter den Seiten auf der Universitätswebsite: Rund ums Studium.

Leistungen in ZEuS sind nicht richtig zugeordnet, was kann ich tun?

Für dieses Anliegen ist das Sekretariat Empirische Bildungsforschung zuständig. Schreiben Sie gerne eine Mail oder gehen Sie direkt zu den Öffnungszeiten vorbei. (Bitte immer die Matrikelnummer in der E-Mail angeben)

Wo muss ich mich für die Seminare an- oder abmelden?

Anmeldung

Eine Anmeldung zu den EDU-Seminaren erfolgt über ZEuS. Bitte beachten Sie dass es hier einen Anmeldezeitraum gibt. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie das Sekretariat Empirische Bildungsforschung

SoSe 15.03.-30.03.

WiSe 15.09.-30.09.

Abmeldung

Sie können sich nach Seminarbeginn innerhalb 14 Tagen ohne Begründung und ohne Konsequenzen von EDU-Seminaren (außer Blockseminare!) abmelden. Es genügt eine E-mail bei der Dozentin/den Dozenten mit dem Sekretariat Bildungsforschung in cc.

Bei Abmeldungen nach dem Zeitraum (ab 15. Tag vom ersten Veranstaltungstermin an) senden Sie  bitte immer ein Attest an die Dozentin/den Dozenten mit dem Sekretariat Bildungsforschung in cc.

Für Abmeldungen von EDU-Blockseminaren wenden Sie sich bitte immer an die Dozentin/den Dozenten.

Kann ich Veranstaltungen aus dem Master bereits im Bachelor absolvieren?

Fortgeschrittene BA-Studierende haben die Möglichkeit Lehrveranstaltungen aus dem Master of Education vorzuziehen. Wenn Sie sich für eine Lehrveranstaltung interessieren, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Empirischen Bildungsforschung. Dieses kann, bei noch ausreichender Kapazität, Sie für die Lehrveranstaltung anmelden. 

Bitte teilen Sie uns mit, für welche Veranstaltungen Sie sich bei uns für den M.Ed. insgesamt anmelden möchten und in welchem Semester Sie studieren unter Angabe Ihrer Matrikel Nummer.

Ich habe den Seminaranmeldezeitraum verpasst, welche Möglichkeit habe ich?

Sie haben die Möglichkeit zur ersten Sitzung Ihres Wunschseminares zu gehen und eventuell die Möglichkeit einen Platz, von einem Studierenden der nicht erscheint, zu bekommen. Informationen über die Termine finden Sie in ZEuS.

Ich benötige dringend einen Platz im Seminar, was muss ich tun?

Härtefallanträge stellen Sie bitte, bevor die Seminaranmeldung startet, (Frist für Sommersemester bis 23.03./ Frist für Wintersemester bis 22.09.) zentral an das Sekretariat des Fachs Empirische Bildungsforschung (Sekretariat_Bildungsforschung@uni-konstanz.de; Durchwahl: -4133) mit einem ausführlichen Begründungsschreiben, in dem die Situation und Begründung der Wichtigkeit der Prüfungsleistung dargestellt ist. Das Fach Empirische Bildungsforschung entscheidet über die Annahme eines Antrags.

Bei Fehlermeldung für eine Belegung während des Belegzeitraumes wenden Sie sich bitte am besten mit beigefügten Screenshot an den  ZEuS Support: zeus-support@uni-konstanz.de

Prüfen Sie bitte zuvor ob Sie über den Pfad des Studienplaners die Anmeldung vorgenommen haben.

Um die Warteliste chronologisch nach den bei uns eingehenden E-mails aufsetzen zu können, wäre die Rückmeldung von ZEuS zum angegebenen technischen Problem ggf. für das Ranking der M.Ed. Studierenden entscheidend. Die Warteliste wird vom Sekretariat Bildungsforschung geführt und nach dem Belegzeitraum mit den Dozentinnen und Dozenten je nach Kapazität zum Nachrücken aufgesetzt. Sie erhalten von uns Bescheid, ob Sie ab dem ersten Termin der Veranstaltung teilnehmen können mit der Option nachzurücken. Ohne eine Teilnahme von Beginn an ist ein Nachrücken nicht möglich.

Bitte teilen Sie uns bei Interesse für einen Platz auf der Warteliste mit, für welche Veranstaltungen Sie sich bei uns für den M.Ed. insgesamt angemeldet haben und in welchem Semester Sie studieren unter Angabe Ihrer Matrikel Nummer.

Information für BA.Ed.-Studierende

BA Studierende können sich im Sekretariat via E-mail melden und werden nach dem Belegzeitraum nach vorhandener Kapazität vom Sekretariat Bildungsforschung nachgemeldet. Bitte teilen Sie uns mit, für welche Veranstaltungen Sie sich bei uns für den M.Ed. insgesamt angemeldet haben und in welchem Semester Sie studieren unter Angabe Ihrer Matrikel Nummer.

Ich möchte eine Leistung in einer Vorlesung/ einem Seminar ablegen, was muss ich tun?

Bitte beachten Sie, dass es für die Seminare keinen zusätzlichen Prüfungsanmeldezeitraum gibt. Es erfolgt eine implizierte Prüfungsanmeldung - Sie sind mit Veranstaltungsanmeldung automatisch für die Prüfung angemeldet. Die implizierte Prüfungsanmeldung erfolgt automatisch, zwei Wochen nach Start der Veranstaltungen.

Für die Vorlesungen müssen Sie sich seperat anmelden. Bitte beachten Sie hier die Prüfungsanmeldezeiträume:

Die Prüfungsanmeldung und Rücktrittsmöglichkeit endet jeweils 15 Tage vor dem Prüfungstermin. 

Sollten innerhalb des Zeitraumes, Probleme mit der Anmeldung auftauchen, wenden Sie sich direkt ans Sekretariat. Versäumen Sie den Anmeldungszeitraum können Sie in der gewünschten Vorlesung keine Leistung verbucht bekommen.

Hinweis: Bei Blockseminaren kann der Prüfungsanmeldezeitraum abweichen. Diesen erfragen Sie bitte beim DozentIn oder im Sekretariat Empirische Bildungsforschung.

Wie beantrage ich einen Nachteilsausgleich (NTA)

Informationen hierzu finden Sie hier

Bitte beachten Sie die Fristen: In der Regel sollte der NTA mind. 4 Wochen vor Umsetzung der Maßnahme eingereicht werden. Diese Frist ist keine Ausschlussfrist und kann unter Umständen flexibel gehandhabt werden

Weitere Beratungsangebote