Fach Empirische Bildungsforschung

Das Fach Empirische Bildungsforschung besteht seit 2007 mit der Einrichtung der W3-Brückenprofessur für Empirische Bildungsforschung (Prof. Dr. Thomas Götz), die seither ein besonderes Bindeglied zwischen der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau (Schweiz) darstellt. Das Fach wurde im Jahr 2010 durch eine gleichnamige Juniorprofessur (Prof. Dr. Madeleine Bieg) ergänzt. 2012 konnte der Bereich durch eine weitere  W3-Brückenprofessur für „Entwicklung und Bildung in der frühen Kindheit“ (Prof. Dr. Sonja Perren) inhaltlich erweitert werden. Im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ und der Einrichtung der Binational School of Education im Frühjahr 2016 wurden weitere Professuren in der Empirischen Bildungsforschung eingerichtet. So wurde 2016 eine Juniorprofessur (Prof. Dr. Axinja Hachfeld) für Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Heterogenität besetzt. Im Februar 2017 kam eine Hochschuldozentur für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion hinzu (Prof. Dr. Susanne Jurkowski). Prof. Dr. Christiane Bertram ergänzt ebenfalls seit Februar 2017 das Fach als empirisch forschende Geschichtsdidaktikerin für die Fachdidaktik der Sozialwissenschaften.